Bagger im Mühlenquartier | Hattersheim

02.12.2010 | Frankfurt

Bagger im Mühlenquartier | Hattersheim

Die Erschließungsarbeiten für den Kanal und die Leitungen für Gas, Strom und Telefon sind im vollem Gange. geplant sind auch ein Pflegeheim und Appartements für betreutes Wohnen.


Vermesser haben den geplanten Straßenverlauf bereits in der vergangenen Woche abgesteckt, jetzt rollen auch die Bagger. Im Mühlenquartier östlich des Hessendamms haben die Erschließungsarbeiten begonnen.

 

Los geht es mit dem Tiefbau: Kanal, Wasserleitungen und Leitungen für Gas, Strom und Telefon werden verlegt. In der ersten Bauphase sollen ein Pflegeheim und Appartements für betreutes Wohnen errichtet werden.

 

Das Heim mit 108 Betten für pflegebedürftige Senioren baut die Winsener Lindhorst-Gruppe, die sich auch in der Nachbarstadt Flörsheim engagiert. Ende September wird Spatenstich für das Projekt sein. Für die 28 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen für betreutes Wohnen hat die Hattersheimer Wohnungsbaugesellschaft (Hawobau) Bauantrag gestellt.

 

Die ARGE Hessendamm, eine Gesellschaft der Hawobau, organisiert die Erschließung des Mühlenquartiers und wird mehr als eine Million Euro investieren, wie Geschäftsführer Stephan Orban mitteilt.

 

Um das 25000 Quadratmeter große Areal am Hessendamm, das nach der mehrere hundert Jahre alten Urbansmühle benannt ist, bebauen zu können, mussten für den Schwarzbach neue Retentionsräume erschlossen werden, wohin das Wasser im Falle einer Überschwemmung fließen kann. Die Abstimmung mit den Behörden habe länger gedauert als ursprünglich geplant, sagt Orban.

 

Brücke zur Stadtmitte


Pflegeheim und betreutes Wohnen sind nicht die einzigen Projekte, die im Mühlenquartier verwirklicht werden. Vorgesehen sind auch 45 Etagenwohnungen und mehr als 30 Reihen-, Doppel- und Architektenhäuser. Die Nachfrage nach Immobilien im Mühlenquartier sei gut, sagt Stephan Orban, der auch eine Grundstücksentwicklungs- und Vermittlungsgesellschaft besitzt. Die geplante neue Brücke über den Schwarzbach, die das Areal mit der Hattersheimer Stadtmitte und dem kleinen Einkaufszentrum auf dem ehemaligen Sarotti-Gelände verbinde, mache das Quartier zusätzlich attraktiv.

 

Bis 2013 soll die Bebauung des Mühlenquartiers abgeschlossen sein. ( aro)

 

Frankfurter Rundschau, 18.08.2010

www.fr-online.de

Zurück