cds wohnbau eröffnet Kinderkrippe im "Eldenaer Tor"

01.08.2013 | cds Administrator Susann Fünfstück

Erfolgreiches Zusammenspiel von Wohnen und Kita im "Eldenaer Tor" Berlin Prenzlauer Berg

"Mondbär" und "Sonnenkäfer" in Friedrichshain

Eldenaer Höfe - Pünktlich zum 1. August eröffnen gleich zwei neuen Krippen in Berlin-Friedrichshain. Ab diesem Tag gilt auch die Regelung, dass alle Kinder ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz haben.

Gerade für die Kinder war die Eröffnung der neuen Kitas in der Eldenaer Straße ein toller Spaß. Zur Feier des Tages wurden viele bunte Luftballons über dem Eingang in die Kita gehängt. Außerdem gab es eine Seifenblasenmaschine, die für dauerhaften Seifenblasenregen sorgte. Insgesamt 90 Kinder von null bis drei Jahre können hier in Zukunft untergebracht werden. Der Standort ist auch deshalb so gut als Standort geeignet, weil in dem neu gebauten Wohnesemble "Eldenaer Tor" vor allem junge Familien einziehen werden. Diese brauchen natürlich einen Krippenplatz für die Kinder.

cds Wohnbau Berlin GmbH - Eldenaer Tor - Eigentumswohnungen und Kindertagesstätte - Kita Berlin - Friedrichshain

Die Innenräume der neuen Kitas können sich sehen lassen. Alles ist auf die Größe der Kinder angepasst worden. In den Waschräumen stehen vier Toiletten unterschiedlicher Größe, so dass jeder Knirps die richtige Höhe für sich findet. 

Neben den regulären Waschräumen gibt es noch einen Raum, in dem die Kinder mit Wasser spielen und duschen können. Die Besonderheit hier sind die Duschköpfe. Neben herkömmlichen Brausen sind an der Decke zwei "Rainbow"-Duschen angebracht. Wie Regen fällt das Wasser herab, wird durch LED-Lichter noch in Szene gesetzt. Zudem ist an der Wand ein zusätzlicher "Wasserspender" angebracht. Dort fließt das Wasser wie ein Wasserfall heraus.

cds Wohnbau Berlin GmbH - Eldenaer Tor - Eigentumswohnungen und Kindertagesstätte - Kita Berlin - Friedrichshain

Altersgerechte Förderung

Die Gruppenräume der Krippe sind nach den Altersgruppen aufgeteilt. Die null bis einjährigen Kinder spielen in einem anderen Raum als die Älteren. Dementsprechend sind auch die Spielsachen dem Alter angepasst. In den Räumen der Kleinen wird sehr darauf geachtet, die motorischen Fähigkeiten weiter auszubilden. In den anderen Räumen steht das spielerische Lernen im Vordergrund.

Gegessen wird in der Cafeteria. Die Kinder haben hier die Möglichkeit Frühstück, Mittag und Vesper zu sich zu nehmen. Die Erziehrinnen achten darauf, dass die Kinder keine Brotdosen mitbringen. Keines soll durch eine Süßigkeit bevorzugt werden. Es werden von der Kita Brot, Marmelade, Obst und andere Kleinigkeiten angeboten. Das Mittagessen wird von der Cateringfirma "Löwenzahn" gebracht. In jeder Krippe steht eine Küchenhilfe bereit, die den Abwasch übernimmt.

Die Erzieherinnen kommen mit

Weiteres besonderes Merkmal der beiden Kitas ist der Wechsel der Erziehrinnen. Sie ziehen mit den Kindern zusammen in den nächsten Gruppenraum. Und auch, wenn die Kinder in die nahegelegene "richtige" Klax-Kita wechseln, kommen die Frauen mit. Erzieherinnen und Kinder verbringen also im Idealfall sechs Jahre zusammen. So können sich die Betreuerinnen komplett auf die Kinder einstellen.

Ein ganz neues Konzept wurde beim Bau des Hauses verfolgt. Im Erdgeschoss befindet sich die Krippe und im Obergeschoss wurden Wohnungen eingerichtet. Wird das nicht zu laut? Nein, denn die Räume wurden durch eine spezielle Verkleidung schallgeschützt.


Qiez, 01.08.2013

www.qiez.de

Zurück